Ampertal Open

Ampertal Open 2021

Bereits zum 7. Mal fand das Tennis-Event der Ampertal Open beim SV Kranzberg und TSV Allershausen statt. Für das Turnier meldeten sich rekordverdächtige 82 Teilnehmer von Nah und Fern in 6 verschiedenen Alterskategorien an und kämpften in den Konkurrenzen der Herren, Damen, Herren 40, Herren 50, Damen 40 und Junioren U14m um Spiel, Satz und Sieg! Lange war unklar, ob das Turnier wegen Corona überhaupt stattfinden konnte, aber sinkende Inzidenzen erlaubten schließlich die Durchführung.

Die Anlagen in Kranzberg und Allershausen waren vom 03. bis 05. Juni durchgehend mit vielen spannenden Spielen belegt. Für die perfekte Organisation war Turnierleiter Richard Hammerl zuständig, dem Kurt Hauer als Oberschiedsrichter in Allershausen zur Seite stand.


Turnierleiter Richard Hammerl und Abteilungsleiterin Christine Hierhager (links) freuen sich über ein hervorragendes 7. Ampertal Open! Alle Sieger präsentieren sich stolz der Presse! Wir gratulieren!

Herren:

Bei den Herren konnte sich der Kranzberger Benedikt Wudi (LK 7,0) überaschend mit einer sehr starken Leistung in der ersten Runde gegen den an Position 4 gesetzten Mateja Lazic (TC Dachau 1950, LK 4,1) im entscheidenden Matchtiebreak mit 1:6, 6:2, 10:8 durchsetzen. Weitere Siege über Adrian Riess (TSV Wolzach) und Marc Baumeister (TS Jahn München) führten ihn ins Halbfinale, wo er dann aber dem späteren Sieger Maxiimilian Deml (TC Rot-Blau Regensburg, LK 1,7) mit 2:6 0:6 unterlag. Im Finale traf Deml auf Daniel Bergmann (TSV Illertissen, LK 5,3), welcher sich ohne Satzverlust bis dorthin durchspielen konnte. Das hochklassige Finale mit vielen packenden und kräfezehrenden Ballwechseln entschied Deml dann 6:4 und 6:3 für sich und nahm den Siegerscheck mit nach Hause. Die Nebenrunde gewann Mateja Lazic!

Vlnr.: Daniel Bergmann, (2. Platz), Sieger Maximilian Deml, Philip Schregle (3. Platz)

Herren 40

In der Konkurrenz der Herren 40 war der Lokalmatador und letztjährige Sieger Robert Faulent (LK 7,1) an Position 1 gesetzt. Durch zwei klare Siege gegen Fernaß Daoud (FC Ampertal Unterbruck) und Thomas Opitz (FC Schweitenkirchen) konnte er sich ins Finale bringen, wo er, wie schon in letzten Jahr, Bernd Weindler (SV Weichs, LK 7,7) gegenüber stand. Auch hier zeigte Faulent eine hervorrangende Leistung und sicherte sich mit einem deutlichen 6:3 und 6:1 den zweiten Sieg in Folge in seiner Konkurrenz. Den dritten Platz sicherte sich Thomas Opitz in einem sehr engen Match gegen Anton Hohenester aus Langenbruck.

Vlnr: Vize Bernd Weindler, Sieger Robert Faulent, 3. Platz Thomas Opitz
Tunierleiter Richard Hammerl überreichte den Siegerscheck!

Herren 50

Bei den Herren 50 war eine Vielzahl an Kranzberger und Allershauser Spieler angetreten und Thomas Hüttner (TSV Allershausen, LK 11,1) bewies die stärksten Nerven und gewann drei seiner vier Spiele im Matchtiebreak. Im Finale bezwang er Josef Rauscher (TV Nandlstadt, LK 12,0) denkbar knapp mit 6:7, 6:4 und 10:5. Die Nebenrunde der Herren 50 war eine reine Angelegenheit zwischen Lokalmatadoren. Hier konnte sich Franz Berger (TSV Allershausen, LK 13,0) im Finale gegen den stark aufspielenden Kranzberger Heiko Lühr (LK 19,1) mit 6:4 und 6:1 durchsetzen.

Hauptrunde:  1. Platz: Thomas Hüttner, (K. Hauer, Turnierleitung),Vize:  Josef Rauscher, Nebenrunde: 1. Franz Berger (K. Hauer), 2. Heiko Lühr

Damen:

Bei den Damen konnte Carina Lamprecht (TSV Allershausen, LK 11,1) in der Vorrundengruppe nur einen Sieg gegen Barbara Wiegartner (MBB SG Manching, LK 11,1) mit 6:4, 1:6 und 11:9 erringen. Eine Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin Michelle Ertl (TC Achental Grassau, LK 6,0) verhindete aber die Finalteilnahme. Ertl hatte es im Finale mit Marion Schriever (TC Rot-Weiß Eschenried, LK 5,7) zu tun und siegte dank ihres kraftvollen Spiels deutlich mit 6:1 und 6:2.

2. Platz: Marion Schriever, 1. Platz Michelle Ertl
Turnierleiter K. Hauer gratulierte der Siegerin mit Blumen und Sekt!  

Damen 40:

Lenka Fabritus (TSV Allershausen, LK 18;1) überzeugte bei den Damen 40 über das ganze Turnier hinweg und konnte dank ihrer starken Grundschläge und ihres klugen Spiels den Turniersieg davontragen. Im Finale bezwang sie Gabriele Thalmair (SpVgg Langenbruck, LK 12,0) nach Aufgabe ihrer Gegnerin beim Stand von 4:6, 6:4 und 3:1. Zuvor siegte sie schon über sie Seniorenranglistenspielerin Heidi Litschmann (LK 7,0) vom HVB-Club München klar mit 6:2 und 6:1. Die Nebenrunde war eine rein Kranzberger Angelegenheit. Hier setzte sich Anne Halfmann durch zwei souveräne Siege über Christine Hierhager und Petra Horneber durch.

Hauptrunde: Strahlende Siegerin: Lenka Fabritius mit Blumen, Vize: Gabriele Thalmair
Nebenrunde: 1. Platz Anne Halfmann, 2. Petra Horneber

Knaben 14:

Bei den Jugendlichen siegte Jonas Jungmeier (LK 15,7) vom TC Rot-Weiß Freising durch drei eindeutige und überzeugende Siege. Im Finale bezwang der an Position 1 gesetzte Freisinger den an Position 2 gesetzten Fabian Altmann (TSV Rohrbach, LK 16,3) deutlich mit 6:0 und 6:0.

Überzeugender 1. Platz für Jonas Jungmeier mit Turnierleiter K. Hauer


Ampertal Open 2019 – Lokalmatadoren scheitern denkbar knapp, Nachwuchs brilliert

Bereits zum 5. Mal fanden das Tennis-Event der Ampertal Open beim SV Kranzberg und TSV Allershausen statt. Für das Turnier meldeten sich insgesamt 75 Teilnehmer von Nah und Fern in 7 verschiedenen Alterskategorien an und kämpften in den Konkurrenzen der Herren, Damen, Herren 30, Herren 50, Damen 40, Junioren U16 und Juniorinnen U16 um Spiel, Satz und Sieg!

Die Anlagen in Kranzberg und Allershausen waren vom 20.6. bis 22.6. durchgehend mit vielen spannenden Spielen belegt. Für die perfekte Organisation war Turnierleiter Richard Hammerl zuständig, dem Kurt Hauer als Oberschiedsrichter zur Seite stand.

Alle Sieger der Ampertal Open präsentieren sich stolz der Presse! Wir gratulieren!

Vlnr.: Kurt Hauer (Turnierleiter Allershausen), Christine Hierhager (Abteilungsleitung Kranzberg) Veit Turek, Jaques Vogel, Benjamin Classen, Thomas Dobler, Franz Berger, Thomas Hechtl, Rafael Götz, Klaus-Ferdinand Moser, Benedikt Mim, Gerstner Nina, Gerhard Pallauf, Stock Gudrun, Stefan Hegedusch, Riegel Amelie, Thomas Lipp, Roth Julia, Richard Hammerl (Turnierleiter Kranzberg)

Sämtliche Finalspiele der Ampertal Open 2018 waren am Samstag, den 22.6. ab 13.00 Uhr angesetzt. Neben sehr viele tennisbegeisterten Zuschauern waren auch die Herren Bürgermeister Hammerl und Vaas aus Kranzberg und Allershausen pünktlich zum 1. Aufschlag um das topbesetzte Endspiel der Herren auf der Anlage des TSV Allershausen da.

Zum Showdown der Herren trafen sich Rafael Götz (LK 4) aus Pfaffenhofen und Klaus Moser (LK 5) aus Burgoberbach in Mittelfranken. Götz besiegte auf dem Weg ins Finale unter Anderem den Lokalmatador Benedikt Wudi (LK 7) in einen hochklassigen Match. Moser konnte sich gegen den erstgesetzt Benjamin Classen (LK 3) aus Eichenau durchsetzen. Im Finale zeigte Götz eine starke Leistung und konnte sich mit seinem starken Aufschlag immer wieder Vorteile erspielen, wodurch er dann am Ende mit einem 6:2 und 6:3 als Sieger vom Platz ging.

Das Spiel um Platz drei gewann Benjamin Claasen denkbar knapp im Matchtiebrak gegen den Zollinger Stefan Hegedusch. Ebenfalls sehr interessant war die Nebenrunde. Hier trafen im Endspiel der Kranzberger Benedikt Mim auf Yannik Kiefl aus Garching. Mim konnte sich in einem spannenden Spiel am Ende im Matchtiebreak mit 10:5 durchsetzen.

Vlnr.: Richard Hammerl, Stefan Hegedusch, Klaus-Ferdinand Moser, Rafael Götz, Benjamin Classen, Benedikt Mim, Kurt Hauer, Martin Vaas (2. Bürgermeister Allershausen)

Herren 30

In dieser Konkurrenz der Herren 30 konnte sich im Endspiel der Eichenauer Thomas Dobler (LK 7) in einem engen und intensiven Spiel mit 3:6, 6:4 und 10:4 gegen den Kranzberger Mannschaftsspieler und letztjährigen Finalisten Gerhard Pallauf (LK 13) durchsetzen. Den dritten Platz belegte Markus Stempfel aus Machtenstein. Die Nebenrunde gewann der Machtensteiner Joachim Doll mit zwei Siegen gegen seine Mitstreiter.

Thomas Dobler und Gerhard Pallauf

Jugend M 16

Jacques Vogel vom SV Kranzberg dominierte die Konkurrenz der Junioren 16 und gewann alle Spiele auf seinem Weg ins Finale souverän ohne Satzverlust. Zweitplatzierter wurde sein Mannschaftskollege Veit Turek, der in einem einseitigen Finale mit 1:6 und 1:6 den Kürzeren zog.

Vlnr.: Richard Hammerl, Jacques Vogel, Veit Turek, Kurt Hauer (Oberschiedsrichter und Trainer)

 

Jugend W 16

In einer spannenden Konkurrenz der Juniorinnen 16 zeigte Nina Geringer aus Pfaffenhofen, wie schon im Vorjahr, eine sehr starke Leistung. Sie schenkte keinen Satz ab und sicherte sich mit vier Siegen wieder den Titel bei den Ampertal Open. Anouk Vogel aus Kranzberg konnte sich den dritten Platz sichern und Ihr Ergebnis des Vorjahres verbessern!

Vlnr.: Hannah Wagner, Maja Halfmann, Nina Geringer, Anouk Vogel, Carolin Gräff

Damen

Amelie Riegel aus Augsburg-Lechhausen zeigte im Verlauf des ganzen Turnier eine hervorrangende Leistung und sicherte sich ohne Satzverlust den Titel bei den Damen. In einer Konkurrenz ohne Lokalmatadoren setzte sich Riegel souverän gegen Ihre vier Kontrahentinnen durch.

Vlnr.: Amelie Riegel, Julia Roth, Stock Gudrun, Gerstner Nina

Damen 40

Anne Halfmann aus Kranzberg überzeugte über das ganze Turnier hinweg und konnte dank ihrer starken Grundschläge souverän alle Spiele in der Konkurrenz der Damen 40 klar für sich entscheiden. Die Lokalmatadorin der Damen 50 aus Kranzberg, Petra Horneber freute sich, wie schon im letzten Jahr, über Platz 2.

Petra Horneber, Anne Halfmann, Anja Gräff

Herren 50

Bei den Herren 50 zog Thomas Hechtl mit einem Sieg über Moustafa Borham aus München ohne Spielverlust in das Finale ein. Der Zollinger Thomas Lipp setzte sich im zweiten Halbfinale mit 6:3, 7:5 gegen den Vorjahresfinalisten Rudolph Weichs aus Mintraching durch. Im Endspiel dominierte Hechtl klar das Geschehen und siegte verdient mit 6:2 und 6:1.

Thomas Hechtl und Thomas Lipp